Small Talk auf der Weihnachtsfeier ...

...aus meiner Rubrik: gewusst wie: Hirn ist in ;-)

Es ist das Fest der Liebe, doch beim Thema Firmen-Weihnachtsfeier reagieren viele Menschen genervt: „Da steh’ ich wieder nur mit meinen Kollegen rum und komme nie ins Gespräch mit anderen interessanten Mitarbeitern oder Vorgesetzten.“ Solche Aussagen kennt Caroline Krüll gut. „Dabei ist es ganz einfach, mit Leuten in Kontakt zu kommen und sich angeregt auszutauschen“, so die Kommunikationstrainerin und Autorin aus Berlin. In ihrem Ratgeber „Small Talk“ der Reihe Beck kompakt (Verlag C.H.Beck) lehrt sie die hohe Kunst des „kleinen Gesprächs“.
Small Talk ist keine Zeitverschwendung, sondern ein elegantes Mittel, um Kollegen und Geschäftspartner kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen und eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. „Überall da, wo es darauf ankommt, eine Gesprächsbasis zu schaffen, wo Menschen neu aufeinandertreffen, ist Small Talk der perfekte Eisbrecher“, weiß Caroline Krüll. Gesprächspartner können sich bei einer ersten lockeren Plauderei besser aufeinander einstellen und eine gemeinsame Wellenlänge finden. Deshalb gilt: Erst einmal ein paar freundliche Worte zu einem unverfänglichen Thema wechseln, bevor es ans Wesentliche geht. Das gilt auch auf der Weihnachtsfeier - die Lieblingskekse, das Gänsebratenrezept oder der Wunschzettel der Kinder etwa. Denn schließlich geht es um entspanntes Beisammensein und um die Stärkung der Zusammengehörigkeit. Und gerade hier lässt sich eine zwischenmenschliche Beziehung ganz unkompliziert aufbauen.

Small Talk trainieren ...
Doch was tun, wenn der erste Schritt zum Small Talk schwer fällt? “Small Talk kann man am besten in alltäglichen Situationen trainieren“, rät Krüll, „ im Sportverein, im Zug oder an der Supermarktkasse. Ziel ist es, sich mit bislang unbekannten Personen angenehm zu unterhalten.“ In ihrem Buch zeigt sie auch, welche Themen sich für einen Einstieg besonders gut eignen, wie man seine Körpersprache kontrolliert oder wie man sich aus einer unangenehmen Talk-Situationen elegant verabschiedet Am besten noch heute mit dem Üben beginnen, dann steht einer stimmungsvollen Weihnachtsfeier nichts mehr im Wege…

Mit diesen zehn Themen punkten Sie auf der nächsten Weihnachtsfeier beim Small Talk:

  1. Weihnachten, die Zeit des Tannenbaumes: Können Sie mir einen guten Tannenbaumverkauf empfehlen?
  2. Finden Sie Weihnachtsmärkte auch so toll? Ich habe mir schon den Marktveranstaltungskalender aus der Zeitung ausgeschnitten
  3. Weihnachten goes App: Kennen Sie schon das Weihnachtsmarkt-App für die Smartphones? Einfach irre, was es alles gibt.
  4. Meistens geht ja kurz vor Weihnachten der Geschenkerun los. Wie organisieren Sie das denn?
  5. Schon wieder neigt sich das Jahr dem Ende zu. War Ihr Sommer denn auch erfolgreich?
  6. Weihnachten ist die Jahreszeit der Plätzchen. Was ist Ihre Lieblingssorte?
  7. Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen. Köstlich, was Weihnachten alles auf den Tisch kommt. Auf was freuen Sie sich besonders im kulinarischen Sinne?
  8. Der Weihnachtsmann hatte ursprünglich gar keinen roten Mantel an. Wussten Sie, dass er von Coca Cola so „angezogen“ wurde?
  9. Wie wurde denn bei Ihnen als Kind Weihnachten gefeiert? Hatten Sie auch schöne Rituale?
  10.  Hurra, bald sind Ferien. Fahren Sie über Weihnachten und Neujahr weg oder feiern Sie mit Ihrer Familie?

Caroline Krüll „Small Talk“, 128 Seiten, Verlag C.H.Beck, ISBN 978-3-406-57799-4, 6,80 Euro
 
Video-Tipp: Einen Interview mit Beck kompakt-Autorin Caroline Krüll über Small Talk finden Sie auf Youtube, http://youtu.be/jj3A2sdB9_o

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08